aykaa Coaches im Portrait: Anke Buchmann, Künstlerin

Aktualisiert: Apr 16







- 01 -


Wann und warum hast du dich entschieden, Deine Leidenschaft als Coach an andere weiter zu geben? 


Ich möchte andere Menschen einladen, zu erleben, wie das Material Ton uns helfen kann im Hier und Jetzt anzukommen und eine Verbindung zu uns selbst aufzubauen. Dazu ist mir jedes Mittel recht, ob in Form einer Performance, eines Workshops oder eines keramischen Objektes.  


////////////////////////////////////////


- 02 -



Was ist dir wichtig bei Deiner Arbeit?


“Being aware of ourselves in the present moment and all that surrounds us, is for me the highest good.” (Anke Buchmann) 


Als Keramik-Künstlerin & Designerin biete ich Produkte und Dienstleistungen an, die das  Bewusstsein meiner Zielgruppe für den eigenen Körper im Hier und Jetzt steigern. Ich spreche mit meiner Arbeit den Tastsinn, die Emotionen, die Achtsamkeit an.


////////////////////////////////////////



- 03 -


Wie entwickelst du dich und bildest dich weiter?

Das Arbeiten mit Ton ist eine tägliche Selbsterfahrung. Das Material lehrt mich auf unterschiedliche Weise mehr über das Leben, die Zeit und mich selbst. Im Prozess und im Umgang mit dem Ton finde ich Inspiration, Wachstum und Innovation. Mein Blick richtet sich also vor allem nach Innen als nach Außen.

////////////////////////////////////////



- 04 -


Was bedeutet “Ganzheitlich” für dich und auf welchen Ebenen?

Bei meiner Arbeit mit Ton verfolge ich einen ganzheitlichen Ansatz mit Fokus auf "embodied experiences", also Erfahrungen die wir mit Haut und Haar erleben. Dabei interessieren mich vor allem die verschiedenen Dimensionen von Erlebnis, die von mir als Künstler ausgehen, meinem Publikum und Umfeld, dem Prozess und natürlich dem Material selbst.

////////////////////////////////////////




- 05 -


Was lehrt dich das Jahr 2020 bis jetzt?

Vor allem während des Lockdowns wurde mir einmal mehr bewusst, wie wichtig es ist sich einzulassen, einzulassen auf Verlangsamung, ohne stehenzubleiben, aufs Atmen, ohne zu hyperventilieren, und aufs Fühlen, was in unserem Körper präsent ist - im Hier und Jetzt. In diesen Zeiten habe ich immer wieder versucht meine Kraft aus Dankbarkeit, Vertrauen und Liebe zu schöpfen. Das Jahr ist bisher eines der Intensivsten, die ich je erlebt habe - mit unvorhersehbaren Entwicklungen, tiefen Erkenntnissen und dem sicheren Gefühl am Leben zu sein.

////////////////////////////////////////



Anke online:


https://www.instagram.com/handfulceramics/

https://handfulceramics.com/de





40 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen